Bild: Justin Meckmann

Am 18.August 2019 führte Eurovapor zum ersten Mal eine Fahrt nur mit der jungen Belegschaft durch. An allen Posten vom Lokführer über Zugbegleiter bis hin zum Gastropersonal wirkten junge Leute, die älteste Person war 32-jährig. Fahrtziel war Bauma, wo dieses Jahr an jedem Fahrsonntag ein Verein aus der schweizerischen Museumsbahnszene zu Gast beim Dampfbahnverein Zürcher Oberland (DVZO) einfährt. Nach zwei kurzfristigen Streckensperrungen führte die Route statt über die alte BT-Linie und über die DVZO-Strecke neu über Wil, Wattwil und Rapperswil ans linke Zürichseeufer. Nach Querung des Zürcher Hauptbahnhofs erreichte man Bauma via Winterthur.

In Bauma standen den Gästen die Dampfzüge des DVZO zur Nutzung zur Verfügung und man vertrieb sich die Zeit ausserdem mit dem spannenden Treiben in Bauma. Als Special verkehrte der Foto- und Aussichtswagen B9 als Kurswagen und wurde folglich in Bauma dem DVZO-Dampfzug beigestellt. Dabei kam es ausserdem zu einer Reunion zwischen zwei UeBB-Veteranen. Der B9 als ehemaliger BC 1 der Uerikon-Bauma-Bahn traf auf die UeBB E 3/3 401. Selbstredend, dass auch die Lok 401 den Zug mit Kurswagen nach Hinwil und wieder zurück brachte. Die Mannschaft der Eurovapor verbrachte die Zeit nach dem Mittagessen mit schnippeln: Schnippeln? Korrekt – es galt rund 12 Kilogramm Früchte zu 65 Portionen Fruchtsalat zu verarbeiten.

Nach Rückkehr der Fahrgäste aus Hinwil formierte man den Zug wieder und so startete die Heimreise. Während der Fahrt durch das Tösstal kamen die Gäste in den Genuss eines kleinen aber feinen Desserttellers mit Crèmeschnitte, Schokoladen-Mousse und Fruchtsalat. Nach der Wende in Winterthur verkehrte man in Richtung Romanshorn, wo man abends kurz vor 19.00 Uhr pünktlich eintraf.

Die Fahrt verlief ohne Zwischenfälle, die Fahrgäste waren zufrieden und das Wetter spielte absolut mit. Übrigens: Die durchgeführte Kundenumfrage ergab, dass Vorarlberg ein Reisewunsch der Gäste ist. Da die Jungen die Zusage erhalten haben, auch künftig Fahrten organisieren und durchführen zu dürfen, wird Eurovapor im Jahr 2020 eine Jugendfahrt nach Vorarlberg im Programm haben!

Riccardo Keller 
(Reisedienst Eurovapor)

Zur Bildergalerie »