Der Wagen wurde 1917 von der SBB als K3 44735 in Betrieb genommen. Zu dieser Zeit war es auf Güterzügen noch üblich, dass Bremser welche die Handbremse betätigten, mithalfen die Geschwindigkeit zu drosseln. Daher hat dieser Wagen ein sogenanntes Bremserhaus, was ihn historisch gesehen zusätzlich aufwertet.

Bereits 1925 wurde er an die Bodensee-Toggenburg Bahn (BT, jetzt SOB) verkauft, dort bekam er die Nummer 9031. 1968 wurde er zum Werkstattwagen mit der Nummer 281-3 umgebaut. Im Jahr 1995 wurde er in 10 62 94-45 281-3 umbenannt. 2004 wurde er von der Eurovapor übernommen und erhielt die Nummer 10 48 94-45 281-2. Nach einer R4 taufte ihn die Eurovapor wieder in K3 44735 um. Betrieblich erhielt der Wagen 2015 die 12-stellige NVR-NR. 40 85 9445 281-0.

Ein paar technische Daten
Bezeichnung K3 44735
Fahrzeugnummer NVR 40 85 9445 281-0 CH-ev
Frühere Eigentümer Schweizerische Bundesbahnen SBB,
Bodensee Toggenburg Bahn BT / SOB
Erbauer SIG Neuhausen
Baujahr 1917
Länge über Puffer 9.8 m
Dienstgewicht 11.5 t
Ladegewicht 20 t
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
Im Bestand Eurovapor seit 2004