Info Eurovapor Lokremise Sulgen

Ausgabe 5/2013 vom 15. August 2013

Liebe Freunde der Lokremise Sulgen

«Krokodil» und «Eisenschwein» heissen die tierischen Elektroveteranen für Ihren nächsten Herbstausflug auf Schienen. Diese zwei Kraftprotze vereint zu erleben ist eine echte Rarität; steigen Sie am 21. September für dieses Nostalgieerlebnis zu uns ein.
Mit dem Thema «Feuer, Licht und Energie» steht unsere kleine grüne Dampflok «Rosa» im Focus der diesjährigen 20. Europäischen Tage des Denkmals.
Mehr erfahren Sie in dieser Info.

Hansueli Kneuss, Reisedienst EUROVAPOR

 

21. September 2013, Doppelkrokodil nach Einsiedeln

Unsere Herbstfahrt wird ein grosses Highlight: Geniessen Sie eine Fahrt mit dem Österreichischen- und Schweizer Krokodil in Doppeltraktion! Genau genommen handelt es sich um das auch unter dem Spitznamen bekannte «Eisenschwein» 1020.042-6 sowie der legendären Krokodillok Be 6/8 III 13302.

In zwei Flügelzüge reisen Sie ab Sulgen über St. Gallen mit der Lok Be 4/4 14 der ehemaligen Bodensee-Toggenburgbahn oder ab Bludenz mit der österreichischen 1020.042-6 bis Buchs SG. Dort werden die beiden Züge vereinigt und verkehren gemeinsam via Sargans – Walensee bis Rapperswil, wo dann das bekannte Krokodil 13302 vorgespannt wird. Die beiden Kraftprotze Be 6/8 III und 1020.042-6 befördern nun den Zug als Highlight in Doppeltraktion zum Wallfahrtsort Einsiedeln. Die wuchtige Österreicherin feiert zudem dieses Jahr das 70-jährige Jubiläum.
In Einsiedeln erwarten Sie verschiedene Programme: Für Krokodilfans verkehrt ein Fotozug Richtung Sattel, kulturell Interessierte begeben sich auf einen geführten Klosterrundgang, oder Sie besichtigen die nahe Gartenbahn Blatten, die speziell für uns in Betrieb genommen wird.

Dieses einmalige Ausflugsprogramm können wir Ihnen dank der Zusammenarbeit der drei Vereine Betriebsgruppe 13302, Verein 1020.042-6 und EUROVAPOR, zu einem günstigen Preis anbieten. Zögern Sie nicht lange und melden Sie möglichst bald, jedoch  bis spätestens 6. September unter dem nachfolgenden Link an:

Für Einstieg in Sulgen, Bischofszell, Gossau, St. Gallen, Rorschach, St. Margrethen, Altstätten oder Buchs:
http://www.lokremise-sulgen.ch/archiv/fahrten_13/doppelkroki.html

Einstieg in Ziegelbrücke oder Rapperswil, unter:
http://www.13302.ch

Einstieg in Bludenz oder Feldkirch, siehe:
http://www.verein1020.ch/

Die Fahrt wird durchgeführt. Da die Trassenplanung sehr komplex ist, wird der endgültige Fahrplan erst kurz vor Abfahrt bekannt sein und Ihnen zusammen mit den Reiseunterlagen bestätigt.
Übrigens wird dies wohl die letzte Gelegenheit sein, mit einem Extrazug die Strecke Ziegelbrücke – Uznach zu befahren, da nach Fahrplanwechsel infolge verdichtetem Planzugverkehr ein Durchkommen nicht mehr möglich sein wird.
 

8. September 2013, Reisen mit der Dampflok «Rosa» - ein mobiles Kulturobjekt

Nicht ohne Grund wurde EUROVAPOR von der Dankmalpflege der Kantone SG und AR zum Mitmachen am 20.Europäischen Tag des Denkmals angefragt, denn zum Thema «Feuer, Licht und Energie» ist eine Dampflok geradezu prädestiniert!

Zwei Extrafahrten im historischen Dampfzug «Rosa» führen von Rorschach nach Heiden und retour. Auf der Reise hören Sie Geschichten zur Rosa, in der Remise Heiden Details zum Bahn- und Kurbetrieb des Ortes.

Treffpunkt in Rorschach (Hauptbahnhof), Gleis 2
10:15 und 13:15 Uhr Einführung
10:38 und 13:38 Uhr Abfahrt Extrafahrt
11:00 bis 16:00 Uhr Grillbetrieb beim Bahnhof Heiden
13:06 und 16:06 Uhr Rückfahrt

Organisation: Gemeinsamer Anlass der Denkmalpflege SG und AR. Anmeldung bis 5. September unter 058 229 38 71 oder info.denkmalpflege@sg.ch
Siehe auch im Internet unter:
http://www.nike-kultur.ch/de/hereinspaziertch-denkmaltage/programm-2013/detail.html?no_cache=1&tx_frpveranstaltung_id=23896
 

Dampflok «Rosa»  wird von Lotteriefonds unterstützt

Der Regierungsrat der Kantone SG und AR haben unserem Gesuch zur finanziellen Unterstützung der Dampflokreparatur «Rosa» zugestimmt. Somit erhalten wir vom Lotteriefonds der Kantone St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden, finanziert durch SWISSLOS, je Fr. 15‘000.-, was ca. 2/3 der extern vergebenen Reparaturkosten entspricht. Wir sind dankbar zu zugleich erleichtert, denn dadurch können wir einem Weiterbetrieb der Dampffahrten zwischen Rorschach und Heiden sorgenlos entgegensehen.
 

Re 4/4 I Nr. 10009 wieder fit

Fast heimlich wurde in den letzten Monaten in der Lokremise Sulgen eine ausrangierte Re 4/4 I zu neuem Leben erweckt. Wir erhielten von RailEvent den Auftrag, die Re 4/4 I Nr. 10009 wieder in Betrieb zu nehmen. Die Lok ist in Privatbesitz und wird fortan von RailEvent unter dem EVU TR Transrail eingesetzt und soll vorwiegend im Raum Basel stationiert werden. Sulgen wird weiterhin mit dem Unterhalt der Lok beauftragt.

Siehe einige Bilder zu dieser Lok:
http://www.lokremise-sulgen.ch/bilder/galerien/re4-4-i-10009

 

Rückblicke:

1. Juni 2013, 5x Dampf zur Königin der Berge

Für HAG-Reisen, welche bereits seit 10 Jahren auf privater Basis Reisen organisiert, durften wir dieses Jahr einen Grossauftrag ausführen. Für die Jubilläumsreise «5x Dampf auf die Königin der Berge» waren wir in Zusammenarbeit mit dem Dampflokiclub Herisau dafür verantwortlich, einen Dampfzug nach Luzern und ab Art-Goldau zurück zu führen. Für die Dampflok Eb 3/5 Nr. 9 und deren Mannschaft war es eine grosse Herausforderung, solch grosse Distanzen zu bewältigen, da diese Lok üblicherweise für Dampffahrten über kurze Strecken eingesetzt wird. Auf der Hinfahrt verlief alles planmässig und wir konnten die 175 Reisenden in Luzern pünktlich auf das Dampfschiff entlassen. Beim Rückweg gab es dann eine kleine Panne mit der Lok und wir mussten 1 Std. Abgangsverspätung hinnehmen, was jedoch durch Umdisposition der Wasserhalte bis Zürich Altstetten wieder wettgemacht werden konnte. Zwar drückte das Dauerregenwetter etwas auf die Stimmung; dennoch kann die Reise insgesamt als gelungen bezeichnet werden.

Zur Bilderstrecke:
http://www.lokremise-sulgen.ch/bilder/galerien/5x-dampf-rigi

23. Juni 2013, mit dem «Apfelsaft-Express» zur Rosenwoche

Erstmals führten wir die gewohnten Pendelfahrten zwischen St. Gallen und Bischofszell mit dem BDe 3/4 43 «Apfelsaft-Express» durch. Dank dem Sponsor Möhl, servierten wir jedem Reisenden ein Gratis-Shorley, welches sehr geschätzt wurde. Wie erwartet, verzeichneten wir keine Stehplätze, dennoch beförderten wir eine stattliche Anzahl von 230 Personen, welche sich auf die Züge während dem Tag gut verteilten. Der frisch revidierte «Apfelsaft-Express» behauptete sich erstmals als ideales Fahrzeug zu einem Festanlass.

Siehe Bilderstrecke:
http://www.lokremise-sulgen.ch/bilder/galerien/rosenwoche-2013

26.-28 Juni 2013, Karosseriespengler-Lehrlinge arbeiten in der Lokremise Sulgen

Wie bereits letztes Jahr, durften wir auch dieses Jahr eine Gruppe von angehenden Berufsleuten der Gewerbeschule Rorschach in Sulgen begrüssen. Als Praxistage leisteten Sie drei Tage Frondienst in der Lokremise, was für uns hochwillkommen war - Vielen Dank! Gearbeitet wurden vorwiegend an aufzuarbeitenden Wagen und am Überhitzer der Dampflok C 5/6.

Dazu sind folgende Bilder entstanden:
http://www.lokremise-sulgen.ch/bilder/galerien/berufsschule-2013
 

Vorschau:

20. Oktober 2013, Nostalgiefahrt ins Verkehrshaus

Derzeit planen wir die 3. und letzte Fahrt für dieses Jahr ins Verkehrshaus. Reservieren Sie sich diesen Tag und geniessen Sie eine Reise mit «Möhl‘s Apfelsaft-Express» direkt vor die Tore des Verkehrshauses. Im Museum erwartet Sie zudem ein Spezialprogramm. Details folgen.

Impressum: Der Newsletter der Lokremise Sulgen wird einem interessierten Publikum zu aktuellen Anlässen verschickt. Verfasser Hansueli Kneuss, EUROVAPOR Lokremise Sulgen. Kennen Sie Freunde oder Bekannte, die ebenfalls am Newsletter interessiert wären? Dann schreiben Sie mir bitte ein E-Mail mit Name, Adresse und der Empfänger-E-Mail auf extrazug@lokremise-sulgen.ch , besten Dank.
Falls Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken sie auf Antworten und schreiben als Titel STOPP, dann absenden.
EUROVAPOR Lokremise Sulgen, Chaletstrasse 26 a, 8583 Sulgen Gemeinnützige Vereinigung zur Erhaltung von historischen Schienenfahrzeugen
MWSt. – Nr. 368701