Info Eurovapor Lokremise Sulgen

Ausgabe 3/2013 vom 1. Mai 2013

Liebe Freunde der Lokremise Sulgen

Der Frühling liess lange auf sich warten, doch jetzt wecken die wärmeren Temperaturen endgültig die Lust auf Bahnreisen. Für eine abwechslungsreiche Zeitreise am Muttertag mit wuchtiger Dampflok ist es höchste Zeit, sich anzumelden.
Wer sich hingegen lieber eine kleine Dampffahrt in der Region gönnen möchte, kann dies bereits am Sonntag 5. Mai tun, denn unsere kleine grüne «Rosa» ist wieder fit. Lesen Sie mehr in dieser Info.

Hansueli Kneuss, Reisedienst EUROVAPOR

 

12. Mai 2013, Muttertagsfahrt mit Dampf wird durchgeführt

Mit der Deutschen Dampflok 41 018 zu den «1. Schweizer Dampftagen in Sissach». In direkten Wagen ab Sulgen reisen Sie bequem zu diesem Dampfspektakel. Entgegen der Ausschreibung verkehrt an der Spitze zwischen Oberwinterthur und Brugg sowie zwischen Eglisau und Oberwinterthur neu die Re 4/4 I 10034 (TEE-Farben)
Für diese einmalige Fahrt sind derzeit noch einige Fensterplätze 1.- und 2. Klasse frei.

Alle Infos zur Fahrt siehe:
http://www.lokremise-sulgen.ch/archiv/fahrten_13/muttertag_sissach.html

Bitte um möglichst rasche Anmeldung.

 

Aktueller Stand zu den laufenden Triebfahrzeugrevisionen:

«Rosa» ist wieder fit!

Nach einer kompletten Neuberohrung des Kessels ist unsere kleine grüne Zahnraddampflok «Rosa» für diese Saison wieder gerüstet. Am 12. April konnten zwischen Rorschach und Heiden zwei erfolgreich Probefahrten durchgeführt werden.

Lesen Sie dazu den Pressebericht von Fritz Heinze, erschienen u.a. in den Bodensee Nachrichten:

Die beiden Probefahrten bestätigten ihren guten Zustand. Der Aufenthalt in der Werkstätte in Heiden hat die Dampflokomotive wieder fit gemacht und sie wird am Sonntag, 5. Mai in Rorschach Hafen erstmals wieder ihre Fahrgäste empfangen.
Es war für alle Beteiligten am letzten Freitag (12.04.2013) ein grosser Moment, als die Dampflokomotive Rosa wieder rauchend und pfauchend vor dem Lokomotivschuppen beim Bahnhof Rorschach rangierte. Seit anfangs Dezember stand die in der letzten Saison defekt gegangene Lokomotive in der Werkstätte der Appenzeller Bahn in Heiden. 160 Rohre wurden im Heizkessel zwischenzeitlich neu eingebaut und weitere Revisionsarbeiten ausgeführt. Stolz präsentierte sich die Lokomotive zu den Probefahrten. Erfreut meinte Lokführer Hans Knupp aus Herisau nach genauem Hinhören: «Sie tönt gut.» Mit zwei Personenwagen nahm Rosa den Weg hinauf nach Heiden unter die Räder, begleitet von Hanspeter Leu, der das Projekt während der Reparaturzeit begleitete und Hansueli Kneuss, Vorstandsmitglied in der Lokremise Sulgen. Ihm war die Erleichterung nach den erfolgreichen Fahrten ins Gesicht geschrieben. Dem Start in die neue Saison mit den sonntäglichen Fahrten steht nun nichts mehr im Weg. Dazu meinte er: «Diese Fahrten sind für die Dampflokomotive Rosa enorm wichtig. Damit können wir ein verkehrstechnisches Kulturgut der Nachwelt erhalten.» Erfolgreiche Schlussinspektion vor der Abfahrt in Rorschach überprüfte auch Felix Heer aus Thal, Inspektor vom Schweizerischen Verein für Technische Inspektionen (SVTI) die Dampflokomotive nochmals auf Herz und Nieren und zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis. Hocherfreut über die Tatsache, dass Rosa wieder für den Tourismus die Fahrten unternehmen kann, zeigte sich auch Ueli Rickenbach, zuständig für Projektleitungen und Marketing bei Appenzellerland Tourismus. «Für uns ist das ein gutes Angebot auf das wir auch gerne hinweisen. Speziell in diesem Jahr 2013 mit dem Focus im Schweizer Tourismus auf Tradition, Nostalgie und Brauchtum sind solche Ereignisse wichtig», sagte er. Lokführer Hans Knupp war mit den Fahrten sichtlich zufrieden, gewisse Feineinstellungen müssten aber noch gemacht werden. Im Zusammenhang mit der verwendeten Kohle werden nochmals zwei Testfahrten unternommen. Doch technisch ist die Dampflok Rosa wieder top fit.

Zum Fahrplan:
Der Dampfzug mit der frisch revidierten Rosa wird ab dem 5. Mai jeweils am ersten Sonntag des Monats bis 6. Oktober um 10.38 Uhr und 13.38 Uhr ab Rorschach-Hafen fahren. In Begleitung eines Eltern- oder Grosselternteils reisen Kinder bis 16 Jahre mit der Junior- und Enkelkarte kostenlos mit. Weitere Infos unter:
http://www.lokremise-sulgen.ch/rosa

Bilder zu dieser geglückten Probefahrt siehe die nachfolgenden Bilder:
http://www.lokremise-sulgen.ch/bilder/galerien/fzg-eh2-2-3-kesselrevision

Überzeugen Sie sich gleich selber von der kraftvollen kleinen Lok auf Youtube, wo 3 kleine Filmsequenzen von der Fahrt aufgeschaltet sind:
http://www.youtube.com/watch?v=ARwromQWj90 
http://www.youtube.com/watch?v=wd27itxoMnM
http://www.youtube.com/watch?v=jnu-zku4rrs

 

Motorentausch bei der Be 4/4 BT-14

Seit letztem Herbst bereitet uns einen Motorenschaden der Universallok Be 4/4 sorgen. Nach Klärung der finanziellen Folgen und Risiken waren wir Anfang April soweit, die Reparatur anzugehen. Zusätzliche Schwierigkeit war, kurzfristig eine Werkstätte mit genügend Kapazität zu finden, die die Arbeiten ausführen kann. Zwar nicht in der Nähe – doch das Angebot der TPF in Bulle überzeugte. So weilt unsere Maschine seit 11. April in der Werkstätte in Bulle. Nach Abheben des Kastens, kam ein zum Motor führendes durchgebranntes Kabel zum Vorschein. Vorsorglich wurde der bisherige Motor mit einem Ersatzmotor getauscht. Der ausgebaute Motor geht zur weiteren Prüfung an die Firma Gebr. Meier AG. Geplant ist, dass die Be 4/4 bis zur Muttertagsfahrt wieder im Einsatz steht.

 

Triebwagen Be 3/4 leicht im Verzug

Zur Behandlung der speziellen Radsätze (Federtopfantrieb) mussten zur Neubandagierung aufwändige Vorrichtungen konstruiert werden, was den Terminplan zusätzlich verengt. Am 3. Mai werden die revidierten Drehgestelle zum Einbau nach Schaffhausen transportiert. Bis zur Wiederinbetriebnahme inklusive Innenausbau wird es sehr eng, doch die Sponsorenfahrt am 25. Mai ist in Stein gemeisselt.

 

Vorschau:

2. Juni 2013, Schnupperfahrten mit «Möhl's Apfelsaft-Express»

Sind Sie gespannt, wie sich der ehemaligen Triebwagen «TINO» nach dem Totalumbau präsentieren wird? Erfahren Sie mehr vom neuen Star auf Schienen mit einer ersten Schnupperfahrt zwischen Romanshorn und Arbon. Im Fahrpreis inbegriffen ist 1 Becher Möhl’s Apfelsaft. «Möhl’s Apfelsaft-Express» heisst die neue fahrende Thurgauer-Stube mit einfachem und gemütlichem Ambiente.
Alle Infos über die Schnupperfahrten erfahren Sie hier:
http://www.lokremise-sulgen.ch/archiv/fahrten_13/mae_schnupperfahrten.html

 

Impressum: Der Newsletter der Lokremise Sulgen wird einem interessierten Publikum zu aktuellen Anlässen verschickt. Verfasser Hansueli Kneuss, EUROVAPOR Lokremise Sulgen. Kennen Sie Freunde oder Bekannte, die ebenfalls am Newsletter interessiert wären? Dann schreiben Sie mir bitte ein E-Mail mit Name, Adresse und der Empfänger-E-Mail auf extrazug@lokremise-sulgen.ch , besten Dank.
Falls Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken sie auf Antworten und schreiben als Titel STOPP, dann absenden.
EUROVAPOR Lokremise Sulgen, Chaletstrasse 26 a, 8583 Sulgen Gemeinnützige Vereinigung zur Erhaltung von historischen Schienenfahrzeugen
MWSt. – Nr. 368701